Datei aliases.db auslesen

27.12.13

Die Datei /etc/aliases bzw. /etc//aliases ist nicht mehr vorhanden, wohl aber die daraus erstellte datei aliases.db?
Mit
postalias -s aliases >/etc/aliases
lassen sich die Informationen auslesen und wieder die textdatei erstellen. Natürlich ohne Kommentare.

ClearOS 6.5 ist veröffentlicht

21.12.13

Hier die release notes:
http://www.clearfoundation.com/docs/release_info/clearos_community_6.5.0/final_release_information
Und der downloadlink für 64 Bit:
http://images.clearfoundation.com/clearos-images/community/6.5.0/images/iso/x86_64/clearos-community-6.5.0-x86_64.iso

ClearOS 6.5 Beta 3 und damit die letzte Beta ist erschienen.

6.12.13

Mit der 3 kommen einige Verbesserungen in der usability und neue Apps. Infos über den Status von stehen in der Meldung nicht und auch in der Roadmap und dem Bugtracker steht nichts über .
Die Meldung hier:
http://www.clearfoundation.com/ClearFoundation-Blog/474-clearos-community-650-beta-3-released-last-one.html

Univention Corporate Server (UCS) 3.2 erschienen

19.11.13

Der ist, wie ClearOS, eine “ Server”-Lösung für Unternehmen. Im Gegensatz von ClearOS, das immer noch nicht SAMBA 4 integriert hat ist schon bei Samba 4.1.
Preisvergleich
Preislich ist aber oft ClearOS deutlich interessanter. Kostenlos darf man bei Univention nur Testen oder für den persönlichen gebrauch.
Ansonsten fängt es bei 290€ pro Jahr zuzüglich 13,90 pro User (oder wahlweise Clientrechner) an.
Im Vergleich: Bei ClearOS kann man die Community-Version kostenlos auch kommerziell verwenden. Ansonsten fängt es bei 80$ pro Jahr an, mit unbegrenzt Benutzern! Ok, Installationssupport ist nicht dabei, aber den kann ich für 75€/Stunde leisten. Da kommt man bei mir mit 600,00 € schon sehr weit.

50 Personen mit Standardsupport kosten bei Univention 1885,00€ bei ClearOS kostet “Standard” 480 USD

http://www.univention.de/univention/news/aktuell/aktuell-details/uni/2013/11/19/univention-corporate-server-32-veroeffentlicht/

ClearOS in virtueller Maschine herunterfahren

22.10.13

Beim Testen einer - mit ist mir aufgefallen das der virtuelle ClearOS-Server nicht sauber heruntergefahren wird. Beim herunterfahren von wird allen virtuellen Maschinen ein -Signal geschickt. Wenn die Maschinen nach 3 Minuten nicht heruntergefahren sind  schaltet sich aus.

Die Lösung ist einfach: Man muss auf ClearOS apcid installieren:
yum --enablerepo=clearos-core install
Jetzt kann Proxmox den virtuellen ClearOS-Server sauber herunterfahren, auch bei einem Stromausfall wenn die USV das Signal zum herunterfahren schickt.

AEG Power Solutions USV Protect B. PRO mit NUT

19.10.13

Es ist schwer zu finden aber die USVs von scheinen mit und dem blazer-Treiber zu funktionieren. Wobei ich es nur an USB geschafft habe. An der seriellen Schnittstelle bin ich gescheitert.

apt-get install nut

/etc/nut/.conf
[aeg]
driver = blazer_usb
port = auto

Alles andere eigentlich wie dort beschrieben:
http://www.blasterspike.it/2011/03/28/how-to-install-nut-on-ubuntu-10-10-maverick-meerkat/

 

Upgrade von Zarafa 7.0 auf 7.1 in ClearOS 6.4

15.10.13

Momentan ist immer noch Zarafa 7.0 das Standardpaket bei ClearOS, ers tmit wird sich das ändern. Aber ein Upgrade ist schnell durchgeführt:

yum-config-manager --enable zarafa-community-71

yum upgrade zarafa

Verwendet man ein Zarafa so muss man vorher noch den Key aktualisieren:

http://www.clearcenter.com/support/documentation/clearos_guides/upgrading_zarafa_7.0.x_to_7.1.x

Subversion mit ClearOS 6.5 und ldap-Authentifizierung

11.10.13

Im Web Server und Directory Server installieren.

In der Konsole Subversion und apache-Modul installieren:
yum install –enablerepo=clearos-core subversion mod_dav_ mod_authz_ldap

Webserver starten

mkdir -p /var/local/svn
svnadmin create --fs-type fsfs /var/local/svn
chown -R apache.apache /var/local/svn
nano /etc/httpd/conf.d/subversion.conf
Folgendes dranhaengen: <Location /svn>
       DAV svn
       SVNPath /var/local/svn
       AuthLDAPURL "ldap://localhost/dc=alexunil,dc=de?uid??(objectClass=posixAccount)"
       <LimitExcept GET PROPFIND OPTIONS REPORT>
           Require ldap-group cn=subversion,ou=Groups,ou=Accounts,dc=alexunil,dc=de
       </LimitExcept>
 </Location>

/etc/init.d/httpd restart

Jetzt kann man mit dem Browser unter http://servername/svn Subversion aufrufen. Und sich, wenn man der Gruppe subversion angehört einloggen.

http://wiki.carrot-server.com/userdokus/svn_repo_apache
http://wiki.ubuntuusers.de/subversion

 

Möchte man eine Gruppe mit nur Leseberechtigung haben so kann man dies so lösen:

<LimitExcept OPTIONS, PROPFIND, GET, REPORT>
Require ldap-group cn=subversion-ro,ou=Groups,ou=Accounts,dc=alexunil,dc=lokal
</LimitExcept>

<LimitExcept OPTIONS, PROPFIND, GET, REPORT,MKACTIVITY, PROPPATCH, PUT, CHECKOUT, MKCOL, MOVE, COPY, DELETE, LOCK, UNLOCK, MERGE>
Require ldap-group cn=subversion,ou=Groups,ou=Accounts,dc=alexunil,dc=lokal
</LimitExcept>

 

Software Repositories für ClearOS

11.10.13

Mit der App “Software Repositories” verwaltet man, welche Softwarequellen für Updates und Neuinstallationen verwendet werden.
Momentan gibt es folgende Softwarequellen für ClearOS:

  • clearos
  • clearos-addons
  • clearos-contribs
  • clearos-dev
  • clearos-developer
  • clearos-extras
  • clearos-test
  • clearos-updates
  • clearos-updates-testing
  • private-clearcenter-xyz
  • clearos-core
  • clearos-epel

Nach der Installation aus dem Marktplatz (Kategorie:System) findet man es im Hauptmenü “System”.

Mount cifs ClearOS 6.4

5.10.13

Um ein Windowsshare zu mounten:

yum install keyutils

wget ftp://mirror.switch.ch/pool/4/mirror/centos/6.4/os/x86_64/Packages/-utils-4.8.1-18.el6.x86_64.rpm
rpm -i

cifs-utils-4.8.1-18.el6.x86_64.rpm

mount -t cifs …